Inbetriebsetzung Strom 2016.12 1 - stadtwerke- Von der EWR auszuf£¼llen SWA Nr....

Inbetriebsetzung Strom 2016.12 1 - stadtwerke- Von der EWR auszuf£¼llen SWA Nr. Wandlergr£¶£e RSE Nr
download Inbetriebsetzung Strom 2016.12 1 - stadtwerke- Von der EWR auszuf£¼llen SWA Nr. Wandlergr£¶£e RSE Nr

of 1

  • date post

    16-Sep-2019
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Inbetriebsetzung Strom 2016.12 1 - stadtwerke- Von der EWR auszuf£¼llen SWA Nr....

  • Von der EWR auszufüllen

    SWA Nr. Wandlergröße

    RSE Nr.

    Sicherungen HAK 3 x A Nein Ja

    Elektrische Anlage Netzform: TT-Netz

    Erdüberg. Widerst. Ω

    MSB-Name MSB-ID

    Stempel

    In be

    tr ie

    bs et

    zu ng

    sa nt

    ra g

    S tr

    om 2

    01 6.

    12

    Programm

    Zählerein-/ausbaunummer Ein-/Ausbaustand Eingangsdatum:

    Betriebsstrom der Messung A*

    Gleichzeitigkeitsfaktor

    Fundamenterder vorh.

    Zustimmungspflichtige Verbrauchsgeräte Nein Ja

    Art der Anlage Nennleistung

    Gewünschte Zähleinrichtung Zählerbefestigung: Dreipunkt

    Wechselstromzähler Lastgangzähler 2 Energierichtungen

    kW

    Anlagentyp

    Verbrauchsanlage

    voraussichtl. Jahresverbrauch kWh/a

    Dezentrale Stromerzeugungs- oder Stromspeicheranlagen (zusätzliche Anmeldung erforderlich)

    Art der Anlage Nennleistung kW

    Abschaltbare Lasten (z. B. Wärmepumpe, Speicherheizung)

    Art der Anlage Nennleistung kW

    Stromlieferung Messstellenbetrieb

    * >63A Wandler erforderlich

    Drehstromzähler

    Kundin/Kunde Zählerein-/ausbauort

    Name, Vorname, Firma Straße, Haus Nr

    Straße, Haus Nr Plz, Ort

    Plz, Ort Lage der Wohnung / Nummer

    Telefon/Mobil

    Termin Ich / Wir wünsche(n) eine Terminvereinbarung unter Tel.: und die Montage bis zum

    Inbetriebsetzungsantrag Strom Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH Hafenbahn 10, 48431 Rheine Telefon: (05971) 45-0 Fax: (05971) 45-263 Internet: www.stadtwerke-rheine.de

    Installationsart

    Falls kein Eintrag werden die Kosten dem Installateur in Rechnung gestellt

    Neuanlage

    Baustrom

    Anlagentrennung

    Wiederinbetriebnahme

    Zählerausbau

    Anschlusszusammenlegung

    Anlagenverstärkung

    Nutzungsart

    Haushalt Gewerbe, Art Landwirtschaft Gemeinschaftsanlage

    Name, Vorname, Firma Straße, Hausnummer PLZ, Ort Telefon

    Rechnungsanschrift für den Zähler/Bauzählereinbau

    sonstiges,

    Wird kein Stromlieferant benannt und entnimmt der Kunde gleichwohl Energie, erfolgt die Strombelieferung für den an Niederspannung angeschlossenen Kunden gemäß § 36, 38 EnWG durch den Grundversorger. Außerhalb der NAV ist vor der Aufnahme der Anschlussnutzung vom Anschlussnutzer ein Stromliefervertrag mit einem Stromlieferanten abzuschließen und dieser dem Netzbetreiber vorzulegen. Andernfalls erfolgt keine Inbetriebsetzung.

    Die aufgeführte Installationsanlage ist unter Beachtung der zur Zeit geltenden behördlichen Vorschriften, Verordnungen und Verfügungen, nach den anerkannten Regeln der Technik (insbesondere DIN VDE) und den Bedingungen der Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH (EWR) insbesondere den technischen Anschlussbedingungen (TAB) von mir/uns errichtet, geprüft und fertiggestellt worden.

    Der Unterzeichner erkennt den Inhalt dieses Antrags und der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) der EWR an. Es gelten die jeweils gültigen technischen Anschlussbedingungen (TAB). Für Anlagen außerhalb der NAV gelten die Bedingungen des Netzanschluss- sowie des Anschlussnutzungsvertrages. Informationen hierzu sind auf der Homepage erhältlich.

    Nein JaTAB MS Protokolle D.6 bis D.7 beigefügt (nur bei Mittelspannung)

    Unterschrift des KundenDatumDatum Unterschrift des verantwortlichen Fachmannes Eintr.- Nummer

    ( EWR )

    siehe gesonderte Aufstellung

    Für den Abschluss eines Energie- Liefervertrages ist der Kunde verantwortlich. Die Belieferung der oben aufgeführten Verbrauchsstelle soll erfolgen durch den Stromlieferanten:

    Unterschrift:

    Die Bereitstellung der Messeinrichtung und der Messstellenbetrieb erfolgt durch einen anderen Messstellenbetreiber

    Wird kein Messstellenbetreiber benannt, erfolgt der Messstellenbetrieb durch die Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH

    sonstige Bemerkungen

    Seite 1

    Text1: Text5: Text2: Text6: Text3: Text7: Text4: Text8: Text9: Text10: Text11: Text12: Text13: Text14: 1: Off 2: Off 3: Off 4: Off 5: Off 6: Off 7: Off 8: Off 9: Off 10: Off 11: Off 12: Off 13: Off 14: Off 15: Off 16: Off 17: Off 18: Off 19: Off 20: Off 21: Off 22: Off 23: Off 24: Off 25: Off 26: Off Text15: Text16: Text17: Text18: Text19: Text20: Text21: Text22: Text23: Text27: Text24: Text25: Text26: Text28: Text29: Text30: Text31: Text33: Text32: Text42: Text34: Text36: Text38: Text40: Text39: Text41: Text35: Text37: